Team Mitteldeutschland

MKU_1… mit großer Delegation und starken Leistungen

In Mülheim an der Ruhr fand am vergangenen Wochenende der 1. Internationale Sparkassen-Cup statt. Dieses Turnier nutzte der DBV zur Sichtung für die Talent-Teams der Altersklassen U14, U15 und U16. Mit insgesamt 7 Schülern des NSP Mitteldeutschland in Jena war das Team Mitteldeutschland dabei.
Am Erfolgreichsten war einmal mehr Maria Kuse (Lok Staßfurt), die neben ihrem 4. Platz im Mädchen-Einzel einen Turniersieg im Mädchen-Doppel mit ihrer Partnerin Emma Moszczynski feiern konnte.
Aber auch die anderen Spieler aus Thüringen und Sachsen-Anhalt zeigten starke Leistungen und konnten zum großen Teil Siege einfahren. Die detaillierten Ergebnisse gibt es HIER

Besonders interessant war der Vergleich mit den europäischen Spitzenspielern aus insgesamt 8 Nationen, wie z.B. Frankreich, Belgien, Schweden und natürlich Deutschland. Festzustellen war, dass im Mädchenbereich Deutschland und auch unsere Spielerinnen vorn mitspielen können, bei den Jungen die internationale Konkurrenz aber schon ein wenig davon geeilt ist. Wir werden natürlich alles dafür tun, diesen Abstand aufzuholen.

Mathias Jauk

Jugend trainiert für Olympia

JT_1 JT_2 JT_3 JT_4

Landesfinale / Badminton WK: II

  • 1

    Freie Reformschule „Franz von Assisi“ Ilmenau

    2

    Friedrich – Schiller – Gymnasium Zeulenroda-Triebes

    3

    Gymnasium „Marie Curie“ Worbis

    4

    Gymnasium „Bergschule“ Apolda

    5

    Sportgymnasium „J. Chr. Fr. GutsMuths“ Jena

     

  •  

    Heim

     

    Gast

    Sätze

    Spiele

    Punkte

    1

    Ilmenau

    2

    Zeulenroda -Triebes

    7

    9

    3

    4

    0

    1

    3

    Worbis

    4

    Apolda

    8

    7

    4

    3

    1

    0

    2

    Zeulenroda -Triebes

    5

    Jena

    1

    14

    0

    7

    0

    1

    1

    Ilmenau

    3

    Worbis

    8

    8

    3

    4

    0

    1

    2

    Zeulenroda -Triebes

    4

    Apolda

    4

    10

    2

    5

    0

    1

    1

    Ilmenau

    5

    Jena

    2

    12

    1

    6

    0

    1

    1

    Ilmenau

    4

    Apolda

    8

    7

    4

    3

    1

    0

    3

    Worbis

    5

    Jena

    2

    12

    1

    6

    0

    1

    2

    Zeulenroda -Triebes

    3

    Worbis

    10

    4

    5

    2

    1

    0

    4

    Apolda

    5

    Jena

    4

    10

    2

    5

    0

    1

     

  • Platz

    Schulmannschaft

    Sätze

    Spiele

    Punkte

    Sieger

    Sportgymnasium „J. Chr. Fr. GutsMuths“ Jena

    48

    9

    24

    4

    4

    0

    2. Platz

    Friedrich – Schiller – Gymnasium Zeulenroda-Triebes

    24

    35

    11

    17

    2

    2

    3. Platz

    Gymnasium „Marie Curie“ Worbis

    22

    37

    11

    17

    2

    2

    4. Platz

    Gymnasium „Bergschule“ Apolda

    28

    30

    13

    15

    1

    3

    5. Platz

    Freie Reformschule „Franz von Assisi“ Ilmenau

    25

    36

    11

    17

    1

    3

     

Jena spielte mit:    

Charlotte Mund, Fine Oßwald, Hanna Bekele, Anna Weiß, Lennart Notni, Benjamin Witte, Paul Dingethal und Loris Vogel.

Die Siegermannschaft ist für das Bundesfinale vom 05. bis 09. Mai 2015 in Berlin qualifiziert!

Landesfinale / Badminton WK: III

  • 1

    Sportgymnasium „J. Chr. Fr. GutsMuths“ Jena

    2

    Gymnasium „Goetheschule“ Ilmenau

    3

    Gymnasium „Bergschule“ Apolda

     

  •  

    Heim

     

    Gast

    Sätze

    Spiele

    Punkte

    1

    Jena

    2

    Ilmenau

    14

    0

    7

    0

    1

    0

    1

    Jena

    3

    Apolda

    14

    0

    7

    0

    1

    0

    2

    Ilmenau

    3

    Apolda

    10

    3

    6

    1

    1

    0

     

  • Platz

    Schulmannschaft

    Sätze

    Spiele

    Punkte

    Sieger

    Sportgymnasium „J. Chr. Fr. GutsMuths“ Jena

    28

    0

    14

    0

    2

    0

    2. Platz

    Gymnasium „Goetheschule“ Ilmenau

    10

    17

    6

    8

    1

    1

    3. Platz

    Gymnasium „Bergschule“ Apolda

    3

    24

    1

    13

    0

    2

     

Jena spielte mit: 

Maria Kuhse, Marie-Christin Voigt, Dan Phuong Nguyen, Davia Strumpf, Leander Adam, Florian Wohlgemuth, Jakob Pollok und Tamino Niedling.    

Die Siegermannschaft ist für das Bundesfinale vom 05. bis 09. Mai 2015 in Berlin qualifiziert!

 

Julian Voigt ist DEUTSCHER MEISTER im Mixed U17

Drei Medaillen, zweimal Silber und einmal GOLD, das ist die starke Bilanz unserer Starter bei den Deutschen Meisterschaften U 15 bis U 19, die am vergangenen Wochenende in Gera stattfanden.

DM_S-Mix2Julian Voigt konnte mit seiner Partnerin Judith Petrikowski (NRW) ungefährdet den Titel gewinnen. Zudem erreichte er mit seinem Doppelpartner Jan Colin Völker (Hamburg) noch das Finale im Jungendoppel U 17, in dem er dann aber leider den Gegner aus NRW Samuel Hsiao und Markus Hennes den Vortritt lassen musste. Im Einzel kam er zudem auf den neunten Platz, nachdem er im Achtelfinale den späteren Sieger Samuel Hsiao in zwei Sätzen unterlag.

Die dritte Medaille gewann Maria Kuse (Lok Staßfurt / Sachsen-Anhalt). Die Sportgymnasiastin spielte sich mit Emma Moszczynski (Hamburg) recht locker ins Halbfinale. Dieses war nichts für schwache Nerven. Erst in der Verlängerung des dritten Satzes, konnten die beiden mit 25:23 den Satz und damit das Spiel gewinnen. Im Finale war es dann ähnlich spannend.

Der erste Satz ging klar an die Gegnerinnen Monika Weigert und Nicola Oltersdorff (Bayern). Im zweiten Satz musste wieder die Verlängerung entscheiden. Und auch hier gewannen unsere Mädels mit 25:23. Auch der dritte Satz war bis zum Ende offen. Leider ging dieser dann mit 21:18 an die Gegnerinnen. Im Einzel schrammte Maria ganz knapp an einer Medaille vorbei, als sie im Viertelfinale mit 11:21 und 22:24 Monika Weigert den Vortritt lassen musste.  Im Mixed gab es darüber hinaus noch einen 9. Platz. Hier spielte Maria mit Chris Dargel (NRW).

Auch unsere anderen Starter präsentierten sich gut. Leander Adam erreichte einen starken 9. Platz im Einzel. Nach seinem Sieg gegen Aaron Sonnenschein (NRW), den er erstmals bezwingen konnte, scheiterte er in drei Sätzen am späteren Vizemeister Niclas Kirchgeßner (Baden Würtemberg). Im Doppel kam er mit seinem Partner Florian Wohlgemuth nicht über die erste Runde hinaus.

DM_27Paul Dingethal (Lok Staßfurt / Sportgymnasium Jena) spielte an der Seite von Marie Lücke (Sachsen-Anhalt). Ihm gelang im ersten Spiel ein Sieg. Auch im zweiten Spiel zeigten die beiden eine gute Leistung, konnten es aber nicht gewinnen. Marie-Christin Voigt und Lennart Notni traten im Einzel an. Leider unterlagen beide nach einem guten Spiel jeweils in drei Sätzen. Lennarts Gegner Daniel Hess (NRW) kam am Ende auf Platz 3.

Alles in allem eine tolle Deutsche Meisterschaft. Viel berechtigtes Lob gab es für die Ausrichtung durch OTG Gera. Und auch das Medieninteresse sucht seines Gleichen. Unzählige Zeitungsartikel und mehrere Fernsehberichte, das tut unserer Sportart gut. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an Thomas Triemner, der mit viel Engagement einen enormen Anteil an diesen Berichterstattungen hatte.

Übrigens: am 9.2. um 19.00 Uhr zeigte der MDR im Thüringen-Journal einen ausführlichen Beitrag über die Deutsche Meisterschaft. Da können wir sicher nochmal gemeinsam jubeln mit unserem DEUTSCHEN MEISTER Julian Voigt.

DM_S-MD DM_03 DM_26 DM_14

Maria Kuse geehrt

FV14_MKUMaria Kuse für ihre tolle letzte Saison geehrt

Der Vorsitzende des Fördervereins Frank Klein hat Maria Kuse für ihre Erfolge in der letzten Saison ausgezeichnet.

weiter lesen…

Trainingslager in Belgien

B_26aVom 11. bis 18.07.2014 absolvierten die Badmintonspieler des Sportgymnasiums Jena ihr diesjähriges Trainingslager zur Vorbereitung auf die neue Saison in den Ardennen. Wie in jedem Jahr stand die gesamte Woche unter dem Motto Kraft- und Fitnesstraining.

weiter lesen…