Danish Junior Cup 2016

djc_2Das herausragende Ergebnis des diesjährigen Danish Junior Cup’s war sicherlich der 3. Platz für die Deutsche U15 Nationalmannschaft im Teamturnier. Entscheidend dafür war der knappe 5 : 4-Sieg gegen England, der den Weg in das Halbfinale öffnete. Dort waren wir gegen den späteren Sieger Copenhagen trotz der 6 : 3-Niederlage nicht chancenlos, allerdings wurden einige enge Spiele leider verloren.

Mit im U15-Team waren Tabea Tirschmann und Mathias Jauk, der die Bundestrainer unterstützte.
Im Individualturnier waren dann gleich 3 Spieler vom NSP Mitteldeutschland am Start. Ganz knapp an einer Medaille vorbei schrammte Maria Kuse (SV Lok Staßfurt) im Doppel U 17 mit Emma Moszczynski (Hamburg), die im Viertelfinale gegen die späteren zweiten in 3 Sätzen unterlagen. Leander Adam (SV GutsMuths Jena) spielte ein starkes Turnier. Im Mixed kam er mit Maria bis in die dritte Runde. Dort scheiterten sie an den an 1 gesetzten Dänen Clara Graversen und Sebastian Gronbjerg.

Für Tabea (SV Meiningen) hingen die Trauben als erstjährige U15 Spielerin noch ziemlich hoch. Trotzdem konnte sie in ihren Spielen wertvolle Erfahrungen für die nächsten Turniere sammeln.

Mathias Jauk

djc_1 djc_4 djc_3 djc_5

Trainingslager in Österreich 2016

Vom 31. Juli bis 06. August 2016 absolvierten die Badmintonspieler des Sportgymnasiums Jena ihr diesjähriges Trainingslager zur Vorbereitung auf die neue Saison im 800 m hoch gelegenen Wildschönau in Österreich.
Von den Zimmern in der Pension Sonnenfels hatte man einen tollen Blick auf das Alpenpanorama. Wie in jedem Jahr stand die gesamte Woche unter dem Motto Athletiktraining. In mindestens zwei Einheiten pro Tag, den Morgenlauf nicht mitgerechnet, wurde intensiv an den verschiedensten Themen gearbeitet. Insbesondere bei den Bergsprints und dem Teamlauf mussten die Athleten bis an ihre Belastungsgrenze gehen.

TL 2016_01TL 2016_11

Ein weiterer Schwerpunkt waren die teambildenden Aktionen. Zu ihnen gehören unter anderem die Selbstverpflegung, bei der jedes Team einen Tag lang für die Verköstigung der gesamten Gruppe sorgt. Diverse Teamspiele, bestehend aus Geschicklichkeits- Schnelligkeits- oder Ausdauerübungen, welche am Ende des Trainingslagers in einer Jonglage-Vorführung ihren Höhepunkt finden.
Desweiteren stand dieses Trainingslager unter dem speziellen Motto „Freshness“. Bei Freshness (Fitness – Erschöpfung) handelt es sich um die Dinge, welche ein professioneller Athlet beachten muss, um optimal zu regenerieren und somit seine maximale Leistungsfähigkeit zu erreichen. Dies sind z.B. gesunde Ernährung, ausreichender Schlaf und vieles mehr. Ganz besonders freuen sich die Sportler jedoch immer auf die Möglichkeit eine Woche „fast“ ohne Geräte, die piepsen und blinken können (Smartphone), auszukommen.

TL 2016_22b TL 2016_12

Das sich dies auf das kreative Denken äußerst positiv auswirken kann konnten die Teilnehmer bei einigen kniffligen Tests eindrucksvoll unter Beweis stellen!
Nicht nur deshalb war dies eine lustige, aber auch sehr anstrengende und interessante Woche und eine optimale Vorbereitung auf die nun anstehende Saison.

TL 2016_30 TL 2016_31
TL 2016_49 TL 2016_53

weitere Bilder… HIER

Auszeichnung

Alle besonders erfolgreichen Spieler der Deutschen Meisterschaften U13 bis U19 sowie U22 wurden vom Vorsitzenden des Badminton Fördervereins Frank Klein für ihre herausragenden Ergebnisse mit einem Scheck ausgezeichnet.
Da zeigte sich selbst der Fuchs hinter dem Internat sichtlich beeindruckt.

Große Erfolge bei Deutschen Meisterschaften

Vier Medaillen für das Team Thüringen bei der DEM U13. Tabea Tirschmann (TSV Meiningen, NSP Mitteldeutschland) wird Deutsche Meisterin im Mädchen-Doppel mit Thuc Phuong Nguyen (Horner TV, Hamburg), gemeinsam mit Tamino Niedling (SV GutsMuths Jena / NSP Mitteldeutschland) Vizemeister im Mixed und erreicht den 3. Platz im Mädchen-Einzel. Auch Tamino konnte im Jungen-Doppel mit Elias Schweig (BC Saarbrücken Bischmisheim) mit der Bronzemedaille noch ein zweites Mal auf das Podest. HIER ein ausführlicher Bericht für weitere Informationen.

Das zweite herausragende Ergebnis des Wochenendes: Maria Kuse (SV Lok Staßfurt / NSP Mitteldeutschland) erkämpft die Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft U22 im Damen Doppel mit Emma Mosczcynski (Horner TV Hamburg) – und das als 14-jährige!
Damit geht eine überaus erfolgreiche Saison zu Ende. Aktuelle oder ehemalige Spieler unseres Stützpunktes haben 12 Medaillen bei Deutschen Meisterschaften gewonnen, davon drei Titel!

DMU13_10 DMU13_11 DMU13_12 DMU13_13

DMU13_01 DMU13_02 DMU13_07 DMU13_03

TBV-Präsident lobt Nachwuchsarbeit

Bei einem Besuch am DBV Nachwuchsstützpunkt  Mitteldeutschland lobte der Präsident des Thüringer Badminton-Verbandes e.V. Volkmar Burgold die anwesenden Nachwuchsspieler für Ihre sehr gute Entwicklung. Immerhin gab es bei der Deutschen Meisterschaft U15 – U19 insgesamt 7 Medaillen von aktuellen oder ehemaligen NSP-Schülern zu bejubeln. Auch bei der Mitte April anstehenden DEM U13 ist unser NSP mit 4 Spielerinnen und Spielern vertreten, die sich ebenfalls berechtigte Hoffnungen auf Edelmetall machen dürfen.

FV_2 FV_1

Gleichzeitig zeichnete der Präsident Leander Adam (SV GutsMuths Jena) als erfolgreichsten Thüringer Teilnehmer an der DEM in Gera aus. Sein Geschenk war ein ganz besonderes. Marc Zwiebler, Deutschlands erfolgreichster Badmintonspieler und die Firma Yonex stifteten ein handsigniertes Shirt, welches Leander übergeben wurde. Es erhält jetzt sicher einen Ehrenplatz im Internatszimmer des Fünfzehnjährigen.

Mathias Jauk